Wie werde ich Züchter

  1. Mitgliedschaft im DAC 1988 e. V.
  2. Zwingernamenschutz
    Überlegen Sie sich bitte vier Zwingernamen, stellen Sie dann einen Antrag auf Internationalen Zwingerschutz an das Zuchtbuchamt des DAC, geben Sie bitte Ihren Wunsch mit an, ob Ihr Zwingername dann vor- oder nachgesetzt werden soll, einer von diesen vier Zwingernamen wird dann von der FCI  ausgewählt und unter diesem Namen wird Ihr zukünftiger Nachwuchs später geführt.  Bedenken Sie aber bitte, dass dieser Antrag ca. 3 Monate Bearbeitungzeit benötigt. *Sie erhalten dann eine durch die FCI / VDH registrierte Zwingerschutzkarte mit Ihrem Zwingernamen*
  3. Neuzüchterseminar
    Jeder Neuzüchter muss ein Züchterseminar besuchen, diese werden vom VDH angeboten und / oder von VDH Rassehundevereine, z.B. mit dem Thema „Ein Welpe wird geboren“, als Beleg dafür lassen Sie sich ein Zertifikat aushändigen, worauf vermerkt ist, dass Sie daran teilgenommen haben.
  4. Zwingerabnahme
    Wenn Sie nun fest entschlossen sind Afghanen zu züchten, müssten Sie vorher noch die Gegebenheiten ihrer Zuchtstätte von einem Zuchtwart besichtigen und abnehmen lassen, das nennt sich dann Zwingerabnahme, dort wird geprüft, ob Sie auch entsprechend der Rasse Afghane die Möglichkeiten haben, einen Wurf aufzuziehen. Während der Besichtigung wird Ihnen der Zuchtwart mit Rat zur Seite stehen und Ihnen hilfreiche Tipps geben. Bei der Auswahl Ihres Zuchtwartes, sind wir Ihnen gerne behilflich.

Wenn Sie alle Kriterien erfüllt haben, darf ich Sie als Züchter im DAC 1988 e.V. herzlich begrüßen.

Bei Ihren Zuchtplanungen beachten Sie bitte unsere DAC-Zuchtordnung sowie deren Durchführungsbestimmungen.

DAC-Zuchtleitung     Frau Katrin Seidler       Tel . +49 / 39292 / 28390